Thematische Kohärenzbedingungen

From Glottopedia
Jump to: navigation, search

Unter thematischen Kohärenzbedingungen versteht man durch die Entfaltung eines Textthemas (oder eines Hauptthemas mit ableitbaren bzw. kompatiblen Nebenthemen) gegebene Voraussetzungen für die Kohärenz eines Textes.

Kommentare

Brinker unterscheidet zwischen thematischen und grammatischen Kohärenzbedingungen, ohne eine absolute Trennung vorzunehmen.

  • Die grammatische Verknüpfungsstruktur, insbesondere die Wiederaufnahmestruktur fungiert [. . .] als Trägerstruktur für die thematischen Zusammenhänge des Textes, d. h., sie verweist auf eine andere ('tiefere') Schicht, die wir als 'thematische Textstruktur' bezeichnen (Brinker 1992: 41).

Den Kern des Textinhalts bildet nach Brinker das Textthema (21), das in unterschiedlicher Weise entfaltet wird (56 ff). Ein Text ist nur dann kohärent, wenn sich die Nebenthemen im Text vom Hauptthema ableiten lassen (Ableitbarkeitsprinzip) und wenn das Hauptthema mit der Textfunktion kompatibel ist (Kompatibilitätsprinzip) (vgl. Brinker 1992: 52 ff).

Siehe auch

Ableitbarkeitsprinzip, Kompatibilitätsprinzip, grammatische Kohärenzbedingungen, Textthema, thematische Entfaltung

Link

Eva Schoenke, Textlinguistik-Glossar

Literatur