Subjekt

From Glottopedia
Jump to: navigation, search

Im allgemeinen Sinne antwortet das Subjekt in einem Satz auf die Frage 'wer?' oder 'was?'. 'Wer?' oder 'was?' handelt, ist Aktor oder Agens und bestimmt die Aussage des Satzes.

Beispiel:
Das subjektive Subjekt denkt. (nonsense)
> Wer oder was denkt? > das subjektive Subjekt
>> In diesem Fall ist das subjektive Subjekt das Subjekt.

Nominativ-/Akkusativsprachen

In allen Nominativ-/Akkusativsprachen (z.B. Europäischen Sprachen wie Deutsch, Französisch, Italienisch etc.) steht das Subjekt im Nominativ und bildet mit dem Prädikat (zentrales Satzglied eines Satzes, meistens ein Verb oder eine Verbgruppe, siehe Prädikat) zusammen einen vollständigen Satz. Um einen Satz zu bilden, braucht es in diesen Sprachen folglich ein Subjekt und ein Prädikat.

Beispiel:
Der kleine Hund bellt. > Wer oder was bellt? > der kleine Hund = Subjekt (NOM)
                         > Was macht der Hund? > bellen = Prädikat (Verb)
                          >> vollständiger Satz
*Hat hunger. > Wer oder was hat hunger? > ?? (kein Subjekt)
             > Was hat „?“ ? > ??
              >> kein vollständiger Satz, da das Subjekt fehlt.

Subjekthierarchie

Die sogenannte Subjekthierarchie zeigt die Präferenz bei der Subjektmarkierung an, das heisst, das die verschiedenen Argumente unterschiedlich angeordnet werden: Agens > Ziel > Thema > andere

Beispiel:
Agens > Ziel (Agens ist somit das Subjekt)
- Der Hund beisst den Briefträger. (Der Agens Hund beisst das Ziel Briefträger)

Wenn kein Agens im Satz vorkommt, ist somit das nächste Argument in der Hierarchie das Subjekt (usw.)

Beispiel:
Ziel > Thema (Ziel ist somit das Subjekt)
- Der Hund bekam den Knochen. (Das Ziel Hund bekam das Thema Knochen)

Ergativsprachen

In Ergativsprachen (z.B. K'iche', Maya-Sprachen etc.) wird die Kategorie Subjekt jedoch nicht gebraucht (siehe Ergativität). Das Subjekt wird hier anders ausgedrückt.

Beispiel:
ŋuma-Ø yabu-ŋgu bura-n
Vater-ABS Mutter-ERG sehen-NONFUT
"Mutter sah Vater."
(ABS = Absolutiv, ERG = Ergativ)
(Dyirbal (Pama-Nyungisch; Australien))

Link

Wikipedia

Literatur

  • Dürr/Schlobinski: Deskriptive Linguistik, Grundlagen und Methoden. 3. Auflage. Göttingen, 2006
  • Kolb/Wyss: Orthogramm, Ein Nachschlagewerk. 8. Auflage. Oberentfelden, 2006
  • O'Grady/Dobrovolsky/Katamba: Contemporary Linguistics, An Introduction. Harlow, 1997

Andere Sprachen

englisch subject