Pro-Drop-Parameter

From Glottopedia
Jump to: navigation, search

Der Pro-Drop-Parameter ist in der GG ein universal angenommener Regelmechanismus (Regel) oder Parameter, nach welchem eine Sprache eine Pro-Drop-Sprache sein kann bzw. dies ausgeschlossen ist.

Beispiele

Die positive Belegung des Pro-Drop-Parameter besagt, dass in der betreffenden Sprache ein leeres Subjekt, das als pro bezeichnet wird, als Subjekt eines finiten Verbs auftreten kann, z. B. im Italienischen (mangia 'er/sie/es isst'), im Griechischen, Sardinischen oder Spanischen.

Kommentare

Die von Perlmutter (1971) für die GG entdeckte Erscheinung geht mit weiteren Eigenschaften der entsprechenden Sprache einher, welche im Pro-Drop-Parameter zusammengefasst werden und Thema laufender Untersuchungen sind, z. B. der Distribution von Expletiva in subjektlosen Sätzen, vgl.

  Sardinisch *Isse proghet. vs. 
  Deutsch Es regnet. und *Regnet. 

Neben spezifischen Eigenschaften (z. B. definite Referenz, Nicht-Unterwerfung unter die Prinzipien der Bindung (Bindungstheorie) besitzt pro generalisierbare Eigenschaften, etwa wie PRO, strikt nominativisch zu sein. Sprachen, in welchen pro keine Referenz besitzt, werden als Semi-Pro-Drop-Sprachen bezeichnet, z. B.

  Deutsch [dass (pro) gelacht wurde].

Synonym

Null-Subjekt-Parameter

Siehe auch

Subjektlosigkeit

Unpersönliche Konstruktionen

Link

Pro-Drop-Parameter in Norbert Fries, Online Lexikon Linguistik

Literatur

  • W. Abraham, Null Subjects: From Gothic, Old High German and Middle High German to Modern German. From Pro-Drop to Semi-Pro-Drop. GAGL 1991/34, 1–28.
  • A. Alexiadou, Uniform and Non-uniform Aspects of Pro-Drop Languages. In: P. Ackema et al. (Hg.), Oxford 2005.
  • P. Barbosa, Clitics: A Window into the Null Subject Property. In: J. Costa (Hg.), Portuguese Syntax. Oxford 2000, 31–93.
  • P. Bondre-Beil, Parameter der Syntax. Tübingen 1994.
  • N. Chomsky & H. Lasnik, The Theory of Principles and Parameters. HSK 9.1, 506–569.
  • K. Geeslin, A Typological Investigation of the Pro-Drop-Parameter. In: Language Typology. Proceedings of Electronic Conference May 15–25, 1999. Web Journal of FCCL 1999.
  • G. M. Gilligan, A Cross-Linguistic Approach to the Pro-Drop-Parameter. Diss. Univ. of Southern California 1987.
  • O. Jaeggli & K. J. Safir (Hg.), The Null Subject Parameter. Dordrecht 1989.
  • E. Jelinek, Empty Categories, Case, and Configurationality. NLLT 1984/2, 39–76.
  • M. Kato & E. Negrão (Hg.), Brazilian Portuguese and the Null Subject Parameter. Vervuert 2000.
  • P. Panagiotidis, Pronouns, Clitics and Empty Nouns: 'Pronominality' and Licensing in Syntax. Amsterdam 2002.
  • D. M. Perlmutter, Deep and Surface Constraints in Syntax. N. Y. 1971, 99–122 .
  • C. A. N. Rodrigues, Impoverished Morphology and A-Movement out of Case Domains. Diss. Univ. of Maryland 2004.
  • B. W. Rohrbacher, Morphology-Driven Syntax: A Theory of V to I Raising and Pro-Drop. Amsterdam 1999.
  • P. Svenonius (Hg.), Subjects, Expletives and the EPP. Oxford 2001.