Komplement

From Glottopedia
Jump to: navigation, search

Definition

Komplemente (auch Aktanten genannt) sind nicht-verbale Ausdrücke (Nominalphrasen, Präpositionalphrasen, Adverbphrasen, Nebensätze), die einen Verbalkomplex zu einem Satz sättigen.

Kommentare

Im prototypischen Fall der Termkomplemente (Subjekt und Objekte) sind sie nicht weglassbar und in der Form vom übergeordneten Verb bestimmt. Sie bilden Argumente des Prädikats und bezeichnen inhaltlich am Sachverhalt beteiligte Grössen. Komplemente bilden zusammen mit dem Verbalkomplex und den Supplementen die primären Komponenten des Satzes. Im Gegensatz dazu stehen Adjunkte, welche nicht obligatorisch vom Verb gefordert werden und deshalb freie Ergänzungen des Satzes bilden.

Beispiele

Das direkte Objekt eines transitiven Verbs ist obligatorisch (also ein Komplement), während adverbiale Modifikatoren des Verbs normalerweise fakultativ sind (also Adjunkte). Im Satz Robin liest das Buch mit Vergnügen ist das Buch ein Komplement und mit Vergnügen ein Adjunkt.

Herkunft

Latein complementum - Ergänzung

Andere Sprachen

REF This article has no reference(s) or source(s).
Please remove this block only when the problem is solved.