Jotazismus

From Glottopedia
Jump to: navigation, search

Nach dem griechischen Buchstaben i 'iota' in der griechischen Phonologie ist Jotazismus eine benannte Bezeichnung für die Aussprache des altgriechischen h 'eta' als 'ita', bzw. für die Hebung von [e:] zu [i:] (gegenüber dem Etazismus) und für die Monophthongierung der Diphthonge [ei] und [oi] zu [i] sowie den damit einhergehenden Wandel von [ai] zu [e:], von [y] zu [i] und die Kürzung der Langvokale (schriftsprachlich z. B. an Verwechslungen zwischen den entsprechenden Graphemen erkennbar).

Kommentar

Der phonologische Prozess war bis etwa zum 3. Jh. u. Z. abgeschlossen, die Grammatiker bemühten sich allerdings seit dieser Zeit um Aufrechterhaltung der antiken orthographischen Normen, was bis zum heutigen Neugriechisch Ursache komplexer Schreibregeln und orthographischer Idiosynkrasien ist.

Synonyme

Itazismus

Link

Jotazismus in Norbert Fries, Online Lexikon Linguistik

Literatur

  • A. H. Forster, The Pronunciation of Greek in NT Times. Anglican Theological Review 1922/5, 108 –115.
  • A. H. Sommerstein, The Sound Pattern of Ancient Greek. Oxford 1973.

Andere Sprachen

Englisch iotacism