Japanisch

From Glottopedia
Jump to: navigation, search

Japanisch ist eine ostasiatische Sprache, die hauptsächlich auf dem japanischen Archipel gesprochen wird. Die Sprache gehört zu den agglutinierenden Sprachen.

Japanisch
Autoglottonym: Nihongo
Pronunciation: [/ni.ho.ɴ.go/, [nihõ̞ŋgo̞], [nihõ̞ŋŋo̞]]
Ethnologue name: Japanese
OLAC name: {{{OLACname}}}
Location point: {{{WALSLoc}}}
Genealogy
Family: Altaisch (umstritten)
Genus: Japonic
Speakers
Country: Japan, USA, Brasilien, Peru
Official in: Japan
Speakers: 1,260,000
Writing system: Japanisches Schriftsystem (Kanji, Kana, Roomaji)
Codes
ISO 639-3: jpn

Contents

Name

Aussprache: [nihõ̞ŋgo̞]

Das Autonym 'Nihongo [nihõ̞ŋgo̞]' ist die japanische Aussprache des Kompositums 日本語, welches aus den Bestandteilen 日本 (nihon; Japan) und 語 (go; Sprache). Der erste Teil bedeutet dabei darüber hinaus "Ursprung der Sonne", ein Relikt aus der Zeit der japanischen Missionen ins kaiserliche China. Dort wurde Japan aufgrund seiner von China aus östlich gelegenen Position so bezeichnet.

Sprecher

Es liegen zum derzeitigen Zeitpunkt keine akkuraten Zahlen bezüglich der Sprecheranzahl des Japanischen vor, es wird aber von circa 1,260,000 Muttersprachlern ausgegangen. Der Großteil lebt in Japan. Relativ große Sprechergemeinden finden sich darüber hinaus noch in Kanada (43,000), Mexiko (35,000), Argentinien (32,000), Deutschland (21,000), Singapur (20,000), Brasilien (0,38), den USA (0.8) sowie Peru (0.1).

Dialekte

Die Standardsprache wird hyoujugen (標準語) genannt, allerdings lassen sich im ganzen Land sehr viele distinktive Dialekte, genannt hougen (方言), finden. Generell lässt sich eine Unterteilung zwischen Ost- und Westjapanisch finden, die jeweils weiter in Subkategorien unterteilt werden können. Ein prominentes Beispiel für einen japanischen Dialekt ist der Dialekt der Kansairegion, der sogenannte Kansai-ben (関西弁). Darin enthalten sind unter anderem die Dialekte aus Kyoto (kyoutoben) und Osaka (oosakaben).

Lehnwörter und Einflüsse anderer Sprachen

Das japanische Vokabular kann unterteilt werden in rein japanische Wörter (和語, wago), sino-japanische Wörter chinesischen Ursprungs (漢語, kango), sowie ausländische Lehnwörter (外来語, gairaigo, "Wörter, die von außen kommen").

Sino-japanische Wörter wurden erstmals während der Asuka-Zeit (538 - 710 n. Chr.) importiert, als der Buddhismus aus China nach Japan gebracht wurde. Chinesische Lehnwörter verbreiteten sich durch die zunehmend populärer werdenden buddhistischen Schriften, die zu dieser Zeit noch vollständig auf chinesisch verfasst waren. Dabei wurden nicht nur chinesische Wörter und Schriftzeichen übernommen, sondern bereits vorhandene Wörter bekamen eine neue Bedeutung, bzw. Schriftzeichen wurden neu kombiniert und später wieder nach China re-importiert (和製漢語, waseikango, "Chinesische Wörter, die in Japan hergestellt wurden"). Dies passierte besonders während der Meiji-Zeit (1868 - 1912), als viele neue Einflüsse aus dem Westen in die japanische Gesellschaft eindrangen und das rein japanische Vokabular nicht mehr ausreichte, um adequate Übersetzungen für die neuen Konzepte und Gegenstände zu finden.

Links

[1]An Overview of the History of the Japanese Language by Dr. Cynthia L. Hallen, Brigham Young University
[2]Kansai Ben on The Japanese Page.com

Literatur

Hasegawa, Yoko. 2014. Japanese: A Linguistic Introduction. Cambridge University Press.
Frellesvig, Bjarke. 2011. A History of the Japanese Language. Cambridge University Press.
Loveday, Leo. 1986. Pragmatics & Beyond VII:1. Japanese Sociolinguistics. John Benjamins Publishing Company: Amsterdam/Philadelphia.
Tsujimura, Natsuko. 2013. An Introduction to Japanese Linguistics. Wiley & Sons: West Sussex.
Yamaguchi, Yoshiko. 2007. Japanese Linguistics. An Introduction. Continuum: London.

Referenzen

Archibald, John & O'Grady, William (ed.). 2001. Contemporary Linguistics. An Introduction. Fourth Edition. Bedford/St. Martin's: Boston.

Andere Sprachen

Englisch: Japanese